Historik

Rückblick TSV Pfändhausen

Im Jahre 1947 wurde in einer Versammlung, zu der eine allgemeine Einladung erging, der TSV Pfändhausen gegründet. Nach einjähriger aktiver Tätigkeit ist der Verein durch die unerwartete Währungsreform in finanzielle Schwierigkeiten geraten und musste amtlich abgemeldet werden. Somit ist der Verein bis zur Neuwahl/Neugründung am 2. Februar 1954 nicht mehr aktiv gewesen.

Nach allgemeinen Interesse und besonders durch die Aufforderungen und Bemühungen von „Schindelmann Franz, Ebner Luitpold und Fiedler Adam“ angeregt, versammelte sich am 2. Februar 1954 die sportbegeisterte Jugend von Pfändhausen im Gasthaus zum Hirschen um den ehemaligen Turn- und Sportverein wieder ins Leben zu rufen.

Folgende Verstandschaft wurde gewählt: Schindelmann Franz, Memmel Leo, Diemer Leo, Bötsch Albin, von Münster Klaus

In der 1. Mitgliederversammlung am 19. Februar 1954 wurde als Hauptsportart „Fussball“ festgelegt, zu der erst am 02.01.1971 die Sparte Frauengymnastik hinzukam. Um die Vereinskasse, die zum damaligen Zeitpunkt einen sehr dürftigen Bestand aufwies aufzufrischen, wurde am 28.03.1954 und 04.04.1954 ein Theaterstück mit dem treffenden Titel „Die Heimkehr des Todgeglaubten“ unter der Leitung von Herr Lehrer Pötzl und Herrn Gregor Hofmann aufgeführt. Dieses Theaterstück war für den Verein von großer Bedeutung, denn die Einnahmen dieser Veranstaltung zählten zu den ersten des Vereins. Der Kassenbestand wurde durch immer wieder folgende Theaterstücke, Preiskegeln, Christbaumverlosungen und Tanzveranstaltungen, sowie Pokaltuniere aufgefrischt bzw. angehoben.

Um der Jugend vorläufig die Möglichkeiten zu geben Sport zu treiben wurde am 8. Juli 1954 zwischen dem Herrn Joachim Freiherr von Münster und dem TSV Pfändhausen der Vertrag des Sportplatzes auf der Holzwiese abgeschlossen und am 08.08.1954 konnte das 1. Pokaltunier dort abgehalten werden.

Da die endgültige Lösung mit der Beschaffung eines Sportplatzes auch auf der Holzwiese nicht getroffen war, wurde ein neuer Sportplatz von der Gemeinde gestellt, die ihn im Grundstückstausch mit Aufzahlung von Mathilde Freifrau von Münster gekauft hat. Somit konnte am 19. Juli 1955 der neue Sportplatz der Gemeinde Pfändhausen welcher mit tatkräftiger Unterstützung der Sportler erstellt wurde nach der Einweihung durch Kaplan Glückler von Herrn Bürgermeister Neeb Josef an Vorstand Schindelmann Franz übergeben werden.

Höhepunkt der sportlichen Beziehungen waren unter anderen die Fahrten zu den Vereinen Concordia Gernsheim im Kreis Groß Gerau und FC 1912 Lichterfelde Berlin, wo unsere 1. Mannschaft beim Pfingsttunier 1970 in Berlin durch Punktgleichheit nach einen dramatischen Eltmeterschießen zwischen FC Merkerhausen, FC Lichterfelde und TSV Pfändhausen im Endspiel und erst in der Verlängerung dem Dänischen Verein Brondbyrne/Kopenhagen mit 2:0 unterlag.

Schon im Jahre 1963 fasste man den Bau eines Vereinsheimes ins Auge, konnte aber, da das Grundstück hierfür fehlte, in den folgenden Jahren nicht damit beginnen. Erst am 17.10.1970 wurde dem Verein der Verkauf eines dafür geeigneten Grundstückes neben dem Sportplatz von Herrn Schindelmann Willi zugesagt und am 26.09.1971 mit dem Bau begonnen. Bis Jahresende konnte der Rohbau, dank einiger Vereinsmitglieder in Eigenleistung fertiggestellt werden.

Vereinschronik

Die Vorstände

1947 – 1948             Albin Kraus

1949 – 1953            kein Vorstand

1954 – 1955           Franz Schindelmann

1956 – 1958          Wendelin Hahn

1959 – 1977          Walter Nöth

1978 – 1983          Wolfgang Hein

1984 – 1989           Günter Kraus

1990 – 1993            Jürgen Sittler

Ab 1994 fünf Vorstände

Finanzen, Schriftwesen, Sport, Wirtschaft, Gebäude und Anlagen

1994 – 1997

Susanne Diemer, Dieter Hofmann, Ewald Schindelmann, Jürgen Sittler, Edgar Hahn

1998 – 1999

Susanne Diemer, Andreas Simon, Jürgen Rudloff, Edgar Hahn, Jürgen Sittler

2000 – 2003

Susanne Diemer, Andreas Simon, Jürgen Rudloff, Jürgen Sittler, Werner Döll

2004 – 2005

Susanne Diemer, ———–, Andreas Simon, Jürgen Sittler, Matthias Markert

2006 – 2007

Susanne Diemer, Andreas Simon, Harald Klein, Christian Gessner, Reinhold Seuffert

2008 – 2009

Susanne Diemer, ———-, Jürgen Sittler, Christian Gessner, Theo Sittler

2010 – 2011

Susanne Diemer, Andreas Simon, Jürgen Sittler, Christian Gessner, Theo Sittler

2012 – 2014

Susanne Diemer, Jürgen Markert, Jochen Zink, Christian Gessner, Jürgen Sittler

2014 – 2016

Susanne Diemer, Jürgen Kraus, Jochen Zink, Christian Gessner, Jürgen Sittler

 

Die Vereinsgeschichte

1947                  Vereinsgründung

Gründungsmitglieder

Albin Bötsch

Albin Kraus

Josef Panner

Bernhard Schindelmann

Franz Schindelmann

Alfred Seufert

Ehrenmitglieder        momentan keine

2. Februar 1954 ab jetzt geht`s los mit dem TSV

1955        Erster Sportplatz ( Holzwiese )

1955        Sportplatz Bau

1971        Sportheim Bau

1971        Gründung Frauen Gymnastik

1972       25 Jahre TSV

1972        Sportheim Einweihung

1978        Gründung Handball Abteilung

1986/87  Anlegung neues Spielfeld

1988        Einweihung neues Spielfeld

1997      50 Jahre TSV

2003       Gründung Senioren Fußball

2006       Sportheim Renovierung

2008       Gründung Männer Freizeit

2011       An und Neubau mit Spielerkabinen, WC s, Sauna, Jugendräume

2011       Neuanlegung des Trainingsplatzes

2011       Vereins Umbennenung in TSV Pfändhausen-Holzhausen

2011      Gründung  JFG Wern – Lauertal

2012     65 Jahre TSV

2014     Automatische Beregnungsanlage für Sportplatz

2015    Sportheim Dach Erneuerung mit Photovoltaikanlage